Buchtipp: Allan Wallace “Die befreiende Kraft der Aufmerksamkeit: Ein Training”

“Die befreiende Kraft der Aufmerksamkeit: Ein Training” von Allan Wallace.
Dieses Buch ist auf Deutsch das bisher ausführlichste zu den 10 Stufen der Meditation der Geistesruhe (skr. shamata, tib. shine), basierend auf den „Stufen der Meditation“ (Bhavanakrama) des großen indischen Meisters Kamalashila aus dem 8. Jhdt. Wallace zieht dabei für die Übungsmethode der ersten vier Stufen die Praxis der Achtsamkeit auf den Atem heran, ab der fünften eine Methode, die man „Den-Geist-in seinem–natürlichen-Zustand-zur Ruhe-bringen“ nennt und ab der achten Stufe die noch subtilere Praxis von „shamata ohne Objekt“.

Zwischen jene Kapitel, die jeweils eine Entwicklungs- und Fortschrittsstufe dieser Meditationsform beschreiben, sind Abschnitte mit Erklärungen zu den „4 Unermesslichen“, dem „Geben und Nehmen“ aus den Lehren des Geistestraining, zur Traumyoga-Praxis (alle aus den buddhistischen Lehren) sowie zu luzidem Träumen (der modernen wissenschaftlichen Forschung entnommen) als sogenannte „Zwischenspiele“ eingefügt. Sie stellen ergänzende Hilfsmethoden zur Schulung von Achtsamkeit dar.

Wiewohl seine Erläuterungen primär auf den Lehren der tibetischen Überlieferungslinien basieren, verweist B. Alan Wallace mehrfach und durchaus (text)kritisch mit Zitaten untermauernd darauf, dass das Verständnis dieser Art von Meditation im Vajrayana ein grundlegend anderes ist als jenes im Theravada (und hier vor allem in der Vipassana-Schulung); ein Punkt, der nicht nur fortgeschrittenere Praktizierende oder solche mit Einblick in beide Traditionen interessieren wird.

Die deutsche Übersetzung ist flüssig lesbar und grundsätzlich geglückt, obwohl die Gleichsetzung von Achtsamkeits- mit Geistesruhe-Praxis (allerdings auch schon im englischen Original) eine wohl nicht ganz zulässige ist.

Der Autor praktiziert seit über 30 Jahren Buddhismus, war davon 14 Jahre lang Mönch, Schüler des Dalai Lama und auch 10 Jahre lang dessen Übersetzer. Zusammen mit seiner Frau leitet er seit 2003 das von ihm gegründete „Santa Barbara Institute for Consciousness Studies“ in Kalifornien, wo er sich auch mit Schnittpunkten und Übereinstimmungen zwischen Buddhismus und westlicher Naturwissenschaft, vor allem im Bereich der Kognitionswissenschaften, befaßt. So geht er auch darauf ein, dass die Achtsamkeitsmeditation auf den Atem auch für die Vorbeugung oder Therapie von Achtsamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssstörungen (ADHS), einem häufigen Problem unserer schnelllebigen Zeit, hilfreich sein kann.

Die befreiende Kraft der Aufmerksamkeit: Ein Training
Autor: B. Alan Wallace
ISBN 3426291606
Edition Steinrich, erschienen 2012

Diesen Artikel weiter senden

Kommentare geschlossen.

Suchen