Neue Artikel von Georg Schober

Buchtipp: Über das Sterben: Was wir wissen – Was wir tun können – Wie wir uns darauf einstellen

Über das Sterben: Was wir wissen – Was wir tun können – Wie wir uns darauf einstellen. Von Gian Domenico Borasio, erschienen im November 2013 Hier ist der Untertitel gleich Programm: denn dieser Spiegel-Bestseller ist ganz überwiegend aus der Perspektive der „Betroffenen“ (und das sind wir ja letztlich alle, weil wir alle sterben werden) geschrieben....
Mehr...

Buddhistische Ansätze in der Trauerarbeit

Bei einer Durchsicht von deutsch- und ­englischsprachiger Literatur zu Trauerbewältigung fällt auf, dass ein Großteil dessen, was über allgemeine, meist aus der westlichen Psychologie kommende Grund­sätze hinausgeht, aus der christlichen Pastoraltheologie stammt. Letztere Ansätze bieten aber – weil theistisch orientiert – für Buddhisten wenig Verwendbares. Andererseits ist Trauer (im Gegensatz zu Krankheit, Alter und Tod) kein Thema, das in buddhistischen Schriften besonders ausführlich erörtert wird. Daraus ergeben sich die Fragen: Kann die Lehre des Buddha bei Trauerarbeit überhaupt einen spezifischen Zugang – in Theorie und Praxis – bieten? Und wenn ja, welchen?

Mehr...

JIVAKA: Erkrankung als Weg sehen

Buddhistische Krankenbegleitung – ein neues Angebot des Mobilen Hospizes der ÖBR Aufgabe dieses neu ins Mobile Hospiz der ÖBR aufgenommenen Angebotes ist es, erkrankte buddhistische Praktizierende und andere Kranke mit Interessen an der Lehre des Buddha spezifisch buddhistisch spirituell zu unterstützen; ­sowohl in stationären Einrichtungen als auch mobil. Dies stellt gleichsam die buddhistische Version der Kranken(haus)seelsorge...
Mehr...

Buchtipp: “Was zählt ist dieser Augenblick”

Was zählt ist dieser Augenblick: Leben lernen im Hospiz. Von Anita Natmessnig. Die Autorin, Psychotherapeutin und Filmemacherin („Zeit zu gehen“, ein berührender Dokumentarfilm über unheilbar Kranke im CS-Hospiz Rennweg in Wien) in Gesprächen mit den beiden Palliativschwestern Astrid Leßmann und Ingrid Marth (letztere ist auch Vorstandsmitglied im Mobilen Hospiz der ÖBR). Drei lebensbejahende Frauen Mitte 40...
Mehr...

Buchtipp: Cicely Saunders “Brücke in eine andere Welt”

Brücke in eine andere Welt: Was hinter der Hospizidee steht. Autor: Cicely Saunders. Von der Begründerin der Hospiz- und Palliativmedizinbewegung in Großbritannien sehr persönlich und großteils in Frage und Antwort-Form verfasstes Basiswerk, das nicht nur praktische Ratschläge gibt, sondern auch ihre Beweggründe dafür aufzeigt, eine Arbeit zu beginnen, die alles daransetzte, damit auch das Lebensende noch...
Mehr...

Buchtipp: “Hospiz und Begleitung im Schmerz”

Hospiz und Begleitung im Schmerz: Wie wir sinnlose Apparatemedizin und einsames Sterben vermeiden können. Von Cicely Saunders. Sehr auf das interdisziplinäre Team ausgerichteter Sammelband von verschiedenen MitarbeiterInnen des St. Christopher´s Hospice in London mit Beiträgen zu Prinzipien der Arbeit im stationären und ambulanten Hospizbereich sowie besonders häufigen medizinischen, emotionalen und spirituellen Problemen in der Betreuung terminal...
Mehr...

Buchtipp: “Sterbenden Freund sein”

Sterbenden Freund sein: Helfen in der letzten Lebensphase
Von Richard Lamerton. Von einem Mitarbeiter von Cicely Saunders, der einen mobilen Hospizdienst leitet. Enthält daher viele praktische Anregungen für die Pflege daheim, auch durch Angehörige und klammert sonst manchmal stiefmütterlich behandelte „heiße“ Themen wie die Schmerzen im Sterbeprozess und die Euthanasiedebatte nicht aus.

Mehr...

Buchtipp: “Palliativpflege”

Palliativpflege. Grundlagen für Praxis und Unterricht.
Von Sabine Pleschberger/Katharina Heimerl/Monika Wild. Eine umfangreiche Einführung in das praxisrelevante Grundwissen der Palliativpflege mit Fallbeispielen und Anregungen für den Pflegeunterricht, die praxisrelevantes Grundwissen für die Palliativpflege zusammenträgt, es in Form zahlreicher Fallbeispiele erläutert und Anregungen für den Pflegeunterricht bereit stellt.
(Besprechung modifiziert nach www.amazon.de)

Mehr...

Buchtipp: “Hospizpraxis”

Hospizpraxis: Ein Leitfaden für Menschen, die Sterbenden helfen wollen. Autor: Elisabeth Albrecht/Christel Orth/Heida Schmidt. Knapper, aber doch sehr umfassender Überblick über viele Teilaspekte, u.a. auch rechtliche Aspekte und die Hilfe zur Selbsthilfe bei den Betreuenden. Sehr hilfreich sind die praktischen Informationen und Alltagstipps wie etwa der Versuch einer Chronologie der letzten Wochen und Stunden von Todkranken...
Mehr...

Buchtipp: “Wenn ein naher Mensch in Trauer ist”

Wenn ein naher Mensch in Trauer ist: Wie wir richtig begleiten können. Autor: Paula D´Arcy. Auf eigener Erfahrung nach dem Tod ihres ersten Manne und eines ihrer Kinder basierendes Einführungswerk zu Trauerarbeit und Hilfe in emotionalen Krisensituationen. Hier geht es sowohl um die Trauernden, um deren Isolation und oft auch Verweigerung allen gut gemeinten Hilfsangeboten gegenüber...
Mehr...

Neueste Kommentare von Georg Schober

    Noch keine Kommentare von Georg Schober

Suchen