Kategorie Archiv: Buchtipp Sterbebegleitung

Buchtipp: “Ein Leben für Sterbende”

Ein Leben für Sterbende. Autor: Cicely Saunders, Shirley du Boulay. Umfassende und sehr lebendige Biographie , die vor allem die Motivation und Auslöser für ihre Arbeit als Sozialarbeiterin, Krankenschwester und später als Ärztin (eine optimale Kombination im Bereich Palliative Care!), sowie die Begegnungen, die ihr den Anstoss für die Gründung der modernen Hospizbewegung gaben in den...
Mehr...

Buchtipp: Kübler-Ross “Interviews mit Sterbenden”

Interviews mit Sterbenden. Von Elisabeth Kübler-Ross. Der Klassiker von EKR mit detaillierten Erklärungen der 5 Phasen, die von Todkranken durchlebt werden. Ebenso wie die ergänzenden Kapitel zu den Themen Hoffnung und die psychische Betreuung Kranker im Endstadium über weite Strecken in Dialogform gehalten und daher besonders unmittelbar und authentisch berührend.

Mehr...

Buchtipp: Kübler-Ross “Verstehen, was Sterbende sagen wollen”

Verstehen, was Sterbende sagen wollen: Einführung in ihre symbolische Sprache Von  Elisabeth Kübler-Ross. Der Untertitel ist auch schon Inhaltsangabe: „Sprache“ steht hier für „Ausdrucksmöglichkeiten im weitesten Sinn“ und so befasst sich ein Kapitel mit der Verwendung von in einer Lebenskrise angefertigten Zeichnungen und ihrer Deutung, ein anderes geht speziell auf die Kommunikation todkranke Kinder ein und...
Mehr...

Buchtipp: Kübler-Ross “Was können wir noch tun?”

Was können wir noch tun? Antworten auf Fragen nach Sterben und Tod Von Elisabeth Kübler-Ross. Klare und konkret umsetzbare Antworten zu Schwierigkeiten in der Kommunikation mit Todkranken, zu Selbstmord bei unheilbarer Krankheit, zur (fraglichen) Sinnhaftigkeit lebensverlängernder Maßnahmen (hier muss man beim Lesen berücksichtigen, dass das Buch Ende der 1980er Jahre erschienen ist), der emotionalen Belastung von...
Mehr...

Buchtipp: “Noch mal leben vor dem Tod”

Noch mal leben vor dem Tod: Wenn Menschen sterben. Von Beate Lakotta, Walter Schels. 25 eindrucksvolle Biographien Sterbender (vom Kleinkind bis zu alten Menschen), die ihre letzten Tage in Palliativ- und Hospizeinrichtungen verlebt haben und ihre ganzseitigen fotographischen Schwarz-Weiß-Porträts kurz vor und nach ihrem Tod zeigen in würdevoller Weise die ungeheure Vielfalt ihrer Lebensgeschichten und deren...
Mehr...

Buchtipp: Kübler-Ross “Kinder und Tod”

“Kinder und Tod” von Elisabeth Kübler-Ross. Kinder erleben ihre Krankheit und ihr Sterben ganz anders und intuitiver als Erwachsene. Dies ermöglicht ihnen, wenn Ihre Umgebung einfühlsam mit ihnen umgeht, angstfreier vom Leben Abschied zu nehmen. Natürlich wird hier auch der Umgang mit den Eltern, Verwandten und FreundInnen der Betroffenen in die Ausführungen miteinbezogen.

Mehr...

Buchtipp: “Krankheit – Sterben – Trauer”

Krankheit - Sterben - Trauer: Ein Begleitungshandbuch Von  Sophie Warning. Ein umfassendes Grundlagenbuch für Ehrenamtliche, Hinterbliebene und andere Interessierte, mit konkreten praktischen Anleitungen zu eigentlich allen Aspekten dieses - für Angehörige und Begleitende gleichermaßen - schwierigen Weges. Die gewählte Sprache ist angenehm alltäglich und kommt nahezu ohne medizinisches und psychologisches Fachvokabular aus. Vor allem das Kapitel...
Mehr...

Buchtipp: “Vom Lieben & Sterben”

Vom Lieben & Sterben: Konflikte, Nöte und Hoffnungen Angehöriger. Von Barbara Dobrick. Das Besondere an diesem Buch ist, dass es nicht – wie sonst meist üblich – aus der Außensicht Begleitender oder Professioneller geschrieben ist, sondern aus jener der Angehörigen und der PatientInnen selbst und einem dadurch einen Perspektivenwechsel erschließt, der sehr nahe geht. Die Autorin...
Mehr...

Buchtipp: Chokyi Nyima “Medicine and Compassion”

Medicine and Compassion: A Tibetan Lama’s Guidance for Caregivers Autor:  Chokyi Nyima Rinpoche, David R. Shlim. Auf Deutsch (Medizin und Mitgefühl; arbor Verlag 2006) leider schon vergriffen, aber auch übers Internet durchaus antiquarisch und neuwertig noch erhältlich, wendet sich dieses Buch nicht nur an Professionelle, sondern gleichermaßen an Ehrenamtliche. Zwar wird „Alt-Praktizierenden“ und mit dem Buddhismus...
Mehr...

Suchen