Buchtipp: “Vier minus Drei”

Vier minus Drei: Wie ich nach dem Verlust meiner Familie zu einem neuen Leben fand.
Von Barbara Pachl-Eberhardt. Auf sehr aufrichtige und gleichzeitig emotional bewegende Weise beschreibt die Autorin ihre ganz persönliche Berg- und Talfahrt der Trauer nach dem Unfalltod ihres Mannes und ihrer beiden kleinen Kinder im März 2008.  Teilweise in fiktiven (Selbst)Gesprächen schildert sie, wie sie den Glauben an einen Sinn im Leben und die Verbindung zu ihren verstorbenen Lieben nie verloren hat und ihr Umfeld sie – teils geschickt, teils weniger hilfreich – dabei unterstützt hat, zu einem neuen Anfang zu kommen. Dass sie als „Rote-Nasen-Clowndoctor“ Kinder durch den Krankenhausalltag begleitet hat, mag ihr dabei nicht unwesentlich geholfen haben. Ein Buch, das einen  sicher nicht unberührt lässt und zugleich zum Nachdenken über Vergänglichkeit und die eigenen Verlustbewältigungsmechanismen einlädt!

Vier minus Drei: Wie ich nach dem Verlust meiner Familie zu einem neuen Leben fand
Autor: Barbara PACHL-EBERHARDT
ISBN-10(13): 3-453-70203-4
Verlag: Heyne Taschenbuch 2012
Publikationsdatum: 2012 
Sprache: Deutsch
Preis: 9,30 Euro

Diesen Artikel weiter senden

Noch keine Kommentare.

Ein Kommentar verfassen

You must be Eingeloggt als to post a comment.

Suchen